Masseaufbereitung

Die Masserohstoffe werden trocken
abgewogen   und   vorgemischt.  Eine
Knetmaschine   sorgt    anschließend
für  die   intensive  Vermengung   mit
dem     nötigen   Anmachwasser.   Um
genügend  Plastizität   für  die  Form-
gebung  auf  der Drehscheibe zu ent-
wickeln,    durchläuft   die   Massemi-
schung nach dem Knetvorgang zwei-
mal   einen  Tonschneider und  lagert
mindestens   vier   Wochen   lang   im
Tonkeller.

 

Glasuraufbereitung

Auch  die Glasurbestandteile werden
im   trockenen   Zustand   abgewogen
und  vermengt.  Anschließendes Auf-
rühren  mit  Wasser und zweimaliges
Sieben  ergeben  einen   dickflüssigen
Schlicker,   der   zum   Glasieren   ver-
verwendet wird.

 

 

 

zurück